WOW-Stammtisch Hannover unterwegs 2018

2018 haben wir es endlich wieder geschafft, regelmäßig miteinander auf Tour zu gehen. Immer am letzten Sonntag im Monat trafen sich drei oder mehr Frauen, um einen schönen, kilometer-, unterhaltungs- und kurvenreichen Tag miteinander zu verbringen.

Lieblingskurven und -orte im Landkreis Hildesheim am 27. Mai 2018

Am 27. Mai machten sich also vier Frauen auf den Weg, um sich Kirstens Lieblingskurven und -orte im Landkreis Hildesheim und Umgebung zeigen zu lassen. Der strahlende Sommertag bot uns die perfekte Kulisse dazu. Man glaubt ja nicht, wie nah das Gute liegen kann: Die Umgebung des Landkreises Hildesheim – gerade mal 30 km von Hannover entfernt – bietet mit Leinetal und Ambergau nicht nur schöne Kurven, sondern auch traumhafte Ausblicke bis hin zum Harz und so genossen wir jeden gefahrenen Kilometer. Über den Roten Berg kurvten wir zunächst Richtung Alfeld und weiter über Adenstedt Richtung Bad Gandersheim ins Hofeiscafé im nahen Wolperode.

Von dort fuhren wir wieder durch den Landkreis Hildesheim Richtung Hannover, Bevor wir die Kehren des Weinbergs unter die Räder nahmen, machten wir erst noch einen Stopp an der 1000-jährigen Linde in Upstedt und genehmigten uns dann bei dem beliebten Motorradtreff mit Kiosk am Weinberg eine Weltklasse-Currywurst genehmigten. Es ist doch immer wieder lustig, wieviel Aufsehen es erregt, wenn an so einem Ort nach erfolgter Sättigung eine Frau nach der anderen auf ihre Clubman, Monster, ER6 oder V-Strom steigt und so kam es zu so albernen Männerbemerkungen wie „Mitfahren dürfen wir ja nicht, aber reden dürfen wir doch wohl mit euch?“. Ts!!!

Zum Abschluss gab es dann noch einmal schöne gemütliche Kurven durch den Wald Richtung Henneckenrode, vorbei an Schloss Derneburg und schließlich fuhren wir durchs Innerstetal um Hildesheim herum nach Pattensen, von wo aus wir alle den Heimweg  antraten. Sogar die Hildesheimer Allgemeine Zeitung berichtete in ihrer Rubrik „Aktiv in der Region“ über unsere Ausfahrt. Was für eine schöne Möglichkeit, für unseren Verein zu werben!

Weserbergland am 24. Juni 2018

Vier Wochen später trafen sich drei Frauen, um Richtung Weser zu fahren. Das Wetter war uns diesmal weniger hold; es war kühl und grau und nach unserer Mittagspause traf uns auch noch der eine oder andere Nieselschauer. Dem Spaß am Fahren tat das allerdings keinen Abbruch und immerhin kamen wir trocken an die Weser. Leider war es uns nicht vergönnt, die 13 schönen Serpentinen von Brevörde nach Ottenstein hinauf zu fahren, denn aus Sicherheits- und Naturschutzgründen ist die Bundesstraße an der Weser entlang kurz vor Brevörde gesperrt. Machte nix – Ulli und Jeannette fanden die Umleitung auch schön zu fahren, also kein Grund zum Ärgern.

Nach einer ausgiebigen Kuchenpause samt ausführlichem Klönschnack über VV-Vorbereitung, Vereinsgeschäfte und familiäre Dinge im Demeter-Hofcafé in Ottenstein machten wir uns wieder auf den Weg – Regenzeug überziehen war jetzt keine schlechte Idee. Über die Ottensteiner Hochebene ging es bei Nieselregen nur wenige Kilometer weiter zu den Störchen in  Elbrinxen. Dort betreibt seit 1985 ein eigens gegründeter Verein eine Storchenstation, in der jedes Jahr mehrere Storchenpaare brüten und ihren Nachwuchs aufziehen.

Es ist immer wieder schön, mit der Gierseilfähre bei Polle die Weser zu queren und so begann auf dem Wasserwege unsere Rück- bzw. Irrfahrt. Der geplante Eisdielenstopp in Gronau und die Vorbeifahrt an der Marienburg fielen leider einigen Straßensperrungen zum Opfer. Also kurvten wir über den Roten Fuchs nach Alfeld, verlegten das Kaffeetrinken zum dortigen Mc-Ihr-Wisst-Schon-Was und verabschiedeten uns danach um allein oder zu zweit den Heimweg anzutreten.

Weitere Touren und Unternehmungen

Auch Ende Juli, August und September fanden Sonntagstouren statt. Mal ging es unter Jeannettes Führung, mal angeführt von Carmen über die Straßen der Umgebung Hannovers – Richtung Rühler Schweiz oder Richtung Fuhrberg, auf Erkundung möglicher “Basislager” für die Pre-VV im kommenden Jahr (s. Termine) oder ins Antikcafé oder auch spontan nur mal zum Kaffeetrinken. Außerdem nahm die eine oder andere Mitfrau an bundesweiten WOW-Aktivitäten wie dem Frauenfrühstück des Stammtisches Bad Iburg in der Darpvenner Diele, der VV in Lauterbach und der Pre-VV im Bergischen Land teil.

Nach Ende der Saison soll es auch weiter gemeinsame Unternehmungen  der WOW-Mitglieder am letzten Sonntag im Monat geben – mit einem Besuch auf dem Bremer Freimarkt wurde Ende Oktober bereits ein Beginn gemacht. Ende November ist zur Zeit ein Besuch eines auswärtigen Weihnachtsmarktes angedacht. Wir sind gespannt, wohin es dann gehen wird!